FANDOM


Gladius erschien im Jahre 2003 auf den Konsolen X-Box, Gamecube und Playstation 2. Es wurde von Lucas Arts herausgebracht, die unter anderem auch für Ihre Star Wars Spiele bekannt sind.

Ziel des SpielsBearbeiten

Im Spiel startet man als Valens oder Ursula und ist Gründer einer eigenen Gladiatorenschule. Nun muss man in allen 4 Regionen die Meisterschaften gewinnen, um an den grossen Spielen teilnehmen zu dürfen. Dies ist nur möglich, indem man im Verlauf des Spiels weitere Gladiatoren rekrutiert und mit diesen zusammen ein Team bildet.

Als ob die Qualifikation am Turnier nicht schwierig genug wäre, gibt es auch noch ein anderes Problem. Der dunkle Gott, der in dem grossen Krieg eigentlich als vernichtet galt, scheint wieder an Macht zu gewinnen. Das Schicksal von Valens und Ursula scheint mit diesen Ereignis verbunden zu sein.

GeschichteBearbeiten

Vor Jahren tobte der Grosse Krieg zwischen Imperia und Nordagh, der vom dunklen Gott angezettelt wurde. Nur mit Mühe und Not konnte der dunkle Gott in seine Schranken gewiesen werden und galt seitdem als bezwungen. Seitdem werden die Kämpfe nur noch in Arenen ausgetragen und zwar unter der Aufsicht von den Ligenveranstaltern.

Valens, der Sohn von Munio, und Ursula, die Tochter von Orin, sind die beiden Protagonisten und werden nach und nach Zeuge, wie der dunkle Gott stetig an Macht gewinnt. Sie versuchen, so gut es geht, ihn aufzuhalten, so dass er nicht erneut in ihre Welt zurückkehren kann. Dies scheint allerdings schwieriger zu sein als sie dachten, vor allem da seine Anhänger in letzter Zeit deutlich mehr geworden sind und er auch versucht, Valens Schulfreund, Ludo, und Ursulas Bruder, Urlan, auf seine Seite zu ziehen.

KämpfeBearbeiten

Die meiste Zeit in Gladius werdet ihr damit verbringen, in den Arenen oder auch in der Wildnis Kämpfe auszutragen. Wenn ihr in einer Arena besiegt wurdet und auch alle eure Gladiatoren K.O. geschlagen wurdet passiert nichts weiter. In der Wildnis stirbt ein Gladiator, sobald er kampfunfähig ist, das heisst seine TP auf 0 sinken.

Die Kämpfe sind sehr taktisch gehalten. Man kann auswählen, welche Gladiatoren man in den Kampf schicken möchte und auch auswählen, wie man diese auf dem Spielfeld platziert. Jeder Gladiator unterscheidet sich dabei von den anderen und man kann aus insgesammt 29 verschiedenen Klassen bis zu 16 Gladiatoren rekrutieren. Es bieten sich für jeden Kampf also nahezu unendliche Lösungen an.

In der Arena laufen die Gladiatoren umher und schlagen die gegnerischen Gladiatoren. Die verschiedenen Angriffe löst man mithilfe von Schwunganzeigen, die eine Art Minispiele darstellen. Meistens muss man einen Knopf zur richtigen Zeit drücken oder auch die richtige Reihenfolge von Knöpfen drücken oder einfach auf die Knöpfe draufhämmern.

Die Kämpfe sind im Normalfall gewonnen, wenn alle Gegner besiegt sind. Es gibt aber auch andere Regeln, zum Beispiel, das Team, das länger auf einem Hügel ist, hat gewonnen oder wer mehr Schaden verursacht hat gewonnen.

Erfolge des SpielsBearbeiten

Das Spiel hat weltweit keine grossen Erfolge erlebt. Dies lag wahrscheinlich daran, dass für Gladius kaum geworben wurde und sich Lucas Arts eher auf die Star Wars Reihe konzentriert hat. Dennoch hat es von allen Test-Seiten gute Rezensionen erhalten und wurde sogar als eines der besten Spiele, das nie bekannt wurde betitelt.

NachfolgerBearbeiten

Entgegen einiger Gerüchte ist für Gladius KEIN Nachfolger oder Add-On geplant. Allerdings gibt es unter anderem im Lucas Arts Forum einen Sammel-Thread, worin Leute unterschreiben, die sich ein Sequel (Gladius 2) wünschen. Ausserdem gibt es auf iPetition auch eine Petition, die man unterschreiben kann, wenn man ein Sequel will. Dass diese Aktion etwas bringt, ist allerdings kaum zu erwarten.

Die Tatsache, dass Lucas Arts Studio geschlossen wurde bzw Lucas Arts von Disney aufgekauft wurde, ist ebenfalls für viele Fans ein Zeichen, dass kein Nachfolger mehr folgen wird. Ob Disney allerdings nicht doch an einem Nachfolger interessiert ist, hat aber bisher weder niemand bestätigt noch jemand wiederlegt. Genauso weiss auch niemand, ob Disney die Rechte an Gladius vielleicht auch verkaufen würde.

Die Hoffnung auf ein Nachfolger ist zwar gering, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich als Letztes.